rma

Leitartikel der Woche

Pimp our Baggersee - Badeparadies Paspels
Christian Marold
christian.marold@rzg.at
Als einer der beliebtesten Badeorte der Region können ohne Zweifel die Alten Rüttenen respektive die sog. „Baggerlöcher“ in Paspels bezeichnet werden. Inmitten einer traumhaften Naturkulisse wirkt der Grundwasserbag­gersee anmutend schön - an gewissen Tagen erinnert es gar an die Karibik und lädt ein zum Träumen, Chillaxen und Schwimmen. Treffen sich Jugendliche, frisch verliebte Paare oder Ruhesuchende eher abseits vom „Goldstrand“ beim Kiosk, der mit WC-Anlagen und sogar Warmwasser­duschen keine Wünsche offen lässt, gibt es auch ein Fleckchen für Menschen, die gerne im Adamskostüm baden gehen, quasi fernab des „Massen­tourismus“. Der Baggersee in Brederis hat unzählige Vorteile zu bieten: Tolle Wasserqualität ohne Chlor, freier Eintritt, tolle Infrastruktur und nicht nur für Rückenschwimmer freie Bahn. Hin und zurück sind es genau ein Kilometer. Diese Badesaison fallen vor allem die vermehrt auftretenden SUPer auf, die Stand-Up-Paddler. Ist diese Sportart in Hotspots wie Hawaiì oder Australien bereits ein alter Hut, so scheint er hierzulande gerade zu einem Trend zu verkommen. Ich bin gespannt bis die ersten mit ihren aufblasbaren Tretbooten aufkreuzen, wundern würde es mich auf jeden Fall nicht. Spätestens dann wird es aber doch eng auf dem Baggersee. Aber vielleicht wird ja bald für viele der Badegäste ein Traum wahr, nämlich dass beim hinteren Baggersee (Firma Nägele) dann auch den Bagger abgezogen wird und der schmale Damm zwischen den beiden Seen durchbrochen und zu einem großen See gemacht wird. Dann gibt es noch weniger Argumente, um nach Bregenz oder Hard an den Bodensee fahren zu müssen. Vielleicht können dann auch richtige Tretbote gemietet werden... Es ist ein Sommer­nachtstraum, der hoffentlich mal wahr werden wird. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen traumhaft schönen Sommer!

Bandi Koeck

Ihre Meinung zum Leitartikel wurde gesendet!

Menü